Promotion-Themen

HANNA BAKTA “Drachenblut” (Single)
Single VÖ: 03.03.20
Formate: Digital
Label: BMG Rights Management

Hanna Batka - das ist moderner deutschsprachiger Pop geprägt vom jungen Singer-Songwriting und einem zeitlosen, akustisch orientierten Sound.

Schon seit sie 16 Jahre alt ist kämpft Hanna Batka für ihren ganz eigenen Lebensweg, ihr Selbstverständnis und ihre Sicht der Welt. In „Drachenblut“ vereint die gebürtige Berlinerin diese Gefühle in einem ganz besonderen Pop Song. „Drachenblut“ ist ein Song der Mut macht in schweren Zeiten. Sei es persönlich oder gesellschaftlich.
 
„Dieses eine Herz kannst du nicht zerstör‘n, ganz egal, wie oft du es triffst. Es hört nicht auf zu schlagen, wird in Drachenblut baden. Mein Herz zerstörst Du nicht!“ (Refrain)
 
Ehrlich, unaufgeregt und glaubwürdig singt die 20-Jährige davon was es braucht um auch nach Enttäuschungen niemals aufzugeben. Hanna Batka vertritt eine neue Generation von Singer-Songwriterinnen die mit Mut, Leidenschaft und einem ganz eigenen Sound ihre Überzeugungen auf die Bühne bringen.

Deutschsprachiger Akustik- Pop mit Aussage!

 .....was bisher geschah:

2019 erreichte Hanna mit dem Song „We are“ zur Nachhaltigkeitskampagne der Deutschen Bahn Platz #150 der Airplaycharts. Es gab Playlisten, Radiokonzerte und -Festivals bei Radio NRW, Radio7, Radio Gong, Antenne Niedersachsen, u.a. Beim RTL/Geolino Sommerfest in der Wuhlheide spielte Hanna vor 15.000 begeisterten Zuschauern und als Support bei Philipp Poisel und Christina Stürmer. Mehrseitige Berichte in Bravo, Joy und online Magazinen, u.a. der LGBTQ Community haben einen guten Boden für den Start von Hannas Debutalbum und erster deutschsprachiger Single gelegt.

Video:
Hanna Batka "Drachenblut"
https://youtu.be/4guylHgzC7w

Web:
Facebook: https://www.facebook.com/Hanna1Batka/
Instagram: https://www.instagram.com/hanna_btk/

  • HannaBatka_cMarcoSensche_16_1500
  • HannaBatka_cMarcoSensche_2_1500
  • Hanna_Batka_Drachenblutcover_1500
  • Hanna_Batka_Drachenblutcover_500

TIM BENDZKO „Tim Bendzko Live 2019“ [Album]
VÖ: 06.03.2020
Formate: Digital
Label: Jive Germany
Vertrieb: Sony Music

Für Tim Bendzko gibt es zwei schönste Seiten am Musikersein: Das Songschreiben und diese dann live zu spielen. „Ich schreibe Songs, um das zu sortieren, was in meinem Kopf und Körper an Emotionen rumschwirrt. Es ist mir nie leichtgefallen, mit anderen über meine Gefühlslage zu reden, da ich nie die richtigen Worte finde. Deshalb mache ich Musik, um Dinge loszuwerden, zu sortieren und einen klaren Kopf zu haben.“

Alles, was sonst so mitkommt, wenn man ein bekannter Künstler ist – sei es die Albumproduktion, Radioreisen und TV-Auftritte, Musikvideodrehs und Autogrammstunden – all das ist aufregend und abwechslungsreich. Da es Tim Bendzko aber vor allem um die Basis des ganzen Musikerseins geht, und daran hat sich auch nach all den Jahren und all den Erfolgen nichts geändert, sind für ihn die wirklich besonderen Momente seine Konzerte.

Tim Bendzko hat bereits die Berliner Waldbühne gefüllt und es ist ihm ein Leichtes, große Hallen zu bespielen. Trotzdem oder gerade deswegen ist es für ihn zur Tradition geworden, immer wieder sogenannte Wohnzimmerkonzerte zu spielen – bewusst zurückgefahren, in kleinerem Rahmen, in kuscheliger Atmosphäre, mit mehr Nähe zum Publikum. Im Dezember 2019 spielte er zwei solcher Wohnzimmerkonzerte in Berlin. Das Theater am Potsdamer Platz diente als Kulisse. Es ist zwar gar nicht so winzig, aber kann mit seinen roten Plüschsesseln und Teppichen auf der Bühne eine Atmosphäre schaffen, die dem intimen Rahmen durchaus angemessen ist.

Die Wohnzimmerkonzerte waren immer ganz besondere Erlebnisse, sowohl für Tim Bendzko als auch für das Publikum. Viele Fans wünschen sich schon lange, davon etwas in ihr eigenes Wohnzimmer mitnehmen zu können. Deshalb ist aus den Konzerten im Dezember jetzt das Album „Live 2019“ entstanden.

Neben „Für immer (Live)“, das bereits als Valentinstagsgeschenk vorab veröffentlicht wird, sind darauf noch 21 weitere Songs – teilweise aus dem neuen Album FILTER, zum Teil ältere Songs wie „Unter die Haut“ und „Am seidenen Faden“. Wie es vor den Auftritten und hinter der Bühne so zugeht und wie Tim Bendzko sich dabei fühlt, zeigt die halbstündige Doku, die zusammen mit dem Live-Album erscheint.

Video:
Tim Bendzko FÜR IMMER (LIVE)
https://youtu.be/sf-97vaAWVE

Und wem das Live-Album und die Doku immer noch nicht live genug sind, der kann Tim Bendzko auf seiner „Jetzt bin ich ja hier“-Tour ab Mai 2020 erleben:
17.05.2020 | Hannover | Swiss Life Hall 18.05.2020 | Köln | Palladium
19.05.2020 | Hamburg | Barclaycard Arena
21.05.2020 | Frankfurt | Jahrhunderthalle
22.05.2020 | Leipzig | Haus Auensee
24.05.2020 | Wien | Gasometer
25.05.2020 | München | Zenith
26.05.2020 | Zürich Halle | 622
28.05.2020 | Stuttgart | Porsche Arena
29.05.2020 | Münster | Halle Münsterland
30.05.2020 | Berlin | Max-Schmeling-Halle
06.06.2020 | Magdeburg | Zoologischer Garten Magdeburg
10.06.2020 | Geseke | Steinbruch Geseke
19.06.2020 | Geldern | Waldfreibad Walbeck Geldern
27.06.2020 | Nordhausen | Gehege Nordhausen
10.07.2020 | Saarbrücken | Vorplatz der Congresshalle Saarbrücken
01.08.2020 | Lauchheim | Festival Schloss Kapfenburg
09.08.2020 | Burghausen | Burghauser Konzertsommer
14.08.2020 | Wolgast | Schlossinsel Wolgast
15.08.2020 | Sylt | Sylt Open Air 2020

Web:
Homepage: http://www.timbendzko.de/
Instagram: https://www.instagram.com/bendzko/
Facebook: https://www.facebook.com/timbendzko/
Twitter: https://twitter.com/bendzko
YouTube: https://www.youtube.com/user/timbendzko/

  • TIM_BENDZKO_Albumcover_Live2019_1500
  • TIM_BENDZKO_Albumcover_Live2019_500px

InAbell "Sugar Rush" (Single)
Single VÖ: 14.02.20
Label: IMU Records

Wir haben alle unsere Guilty Pleasures, nicht wahr?
„Sugar Rush“ ist ein Lied über verbotene Liebe - dieses rasende Gefühl, dass das Herz schneller schlagen und die Wangen erröten lässt, selbst (und besonders) wenn wir wissen, dass es wahrscheinlich eine schlechte Idee ist.
 
“It throws me back to you- my guilty pleasure lover. Though everybody knew, we still went undercover, sweet is the heat of your touch”
 
"Sugar Rush" ist die erste Single aus InAbells neuer EP "Numbers Don't Matter". Wie die beiden vorherigen EPs wurde das Projekt von Roy Avital (Garden City Movement) produziert. Das allgemeine Sounddesign von „Sugar Rush“ ist süß und poppig, wie die Sucht, von der das Lied handelt.
 
„Numbers Don't Matter“ enthüllt eine optimistischere Seite von InAbell und ist eine erfrischende Wendung zu der weichen, emotionalen Art, die bisher in ihrer Musik geprägt hat. Die nächsten Releases werden diese Änderung noch einen Schritt weiterführen. Diesen Mai wird sie, zusammen mit vielen anderen aufregenden Überraschungen, in Deutschland touren.

Über InAbell:

Der Name
Inbal Netzer, bekannt als InAbell, ist eine in Israel geborene Musikerin, die Indie-und Electro-Pop kreiert. InAbell verbrachte einen Teil ihrer Kindheit in Kalifornien. Die Kinder in ihrer Schule hatten Probleme, ihren Namen „Inbal“ richtig auszusprechen, was dazu führte, dass sie verschiedene Variationen davon kreierten. Eine solche Variation war "InAbell" (ausgesprochen "In ~ A ~ Bell"). Sie beschloss diesen Fehler anzunehmen und machte ihn zu ihrem Künstlernamen „InAbell“. Der Name Inbal auf Hebräisch bedeutet auch "Glockenklöppel", der In ~ A ~ Bell zu finden ist.
 
Die Flamme
InAbells musikalisches Interesse an Reglern, Knöpfen und Fadern begann mit einem einfachen Looper und dieser war zeitweise das ihr wichtigstes Musikinstrument. Nachdem sie ihre Fähigkeiten mit verschiedenen Loopern und Techniken verbessert hatte, wandte sie sich an den Produzenten Roy Avital (Garden City Movement) und begann mit ihm an der Produktion ihrer beiden ersten E.Ps "Humble Wishes" (2018) und "False Self" (2019) zu arbeiten. Manchmal wurde InAbell und ihre Musik von den Medien als "eine hellere Version von Lana Del Rey" bezeichnet. Die Musik wurde in Israel in allen wichtigen Medien und Radiosendern sowie Online innerhalb und außerhalb ihres Heimatlandes mit großartigen Kritiken aufgenommen.
 
Das Ziel
Demnächst wird InAbell ihre dritte EP "Numbers Don't Matter" veröffentlichen bei der sie erneut mit dem Produzenten Roy Avital zusammenarbeitete. Für die neue EP schafften InAbell und ihr Produzent Roy Avital einen optimistischeren, poppigen Sound, während die Produktion größtenteils elektronisch blieb. Während des letzten Jahres waren InAbell und ihre Band damit beschäftigt, viele Shows in Israel zu spielen (einschließlich des größten Indie-Festivals) und sind nun dabei, mit ihrer neuen Veröffentlichung durch Europa zu touren.

Pressestimmen
"Tel Aviv based singer-songwriter has a voice that’ll serenade your heart, mind, and soul. It’s yet another solid release." (Keep Walking Music)
 
"Imagine blending Massive Attack, Bonobo and Ellie Goulding...
That's the gorgeousness you'll get when you hit the play button"
 "wow-ed me from the very first second I heard her voice." (Stereofox)
 
"With an artistic inkling, ethereal voice, lush production and a bit of Israeli persistence, InAbell is making waves" (Time Out)

Video:
InAbell "Sugar Rush"
https://youtu.be/RWaq3pwr5zo

Web:
Homepage: https://www.inabellmusic.com/
Instagram: https://www.instagram.com/inabell_music/
Facebook: https://www.facebook.com/inabell.music
Twitter: https://twitter.com/InAbell_music
Spotify: https://open.spotify.com/artist/7mST3kQ7nO7i94aZnEromT
Youtube: https://www.youtube.com/user/inbaloon
Apple: https://music.apple.com/il/artist/inabell/13781015

  • InAbell_1_Credits_Tom_Bartov_1500
  • InAbell_2_Credits_Tom_Bartov_1500
  • InAbell_SingleCover_1500
  • InAbell_SingleCover_500

Julian le Play "Tandem"
Album VÖ: 07.08.2020 (neuer VÖ Termin)
Label: Troubadour Tonträger / Columbia Records
Vertrieb: Sony Music

Julian le Play ist zurück! Was bedeutungsvoller ist, als es klingt. Denn ohne die künstlerische Krise, die seinem neuen Album »Tandem« vorausging, wäre das vierte Werk des Wiener Musikers sicher nicht so sehr das, was es jetzt ist: ein kreatives Feuerwerk. Man hört sie diesem Album nicht an, die Zeit davor, ganz im Gegenteil: Mehr Spielfreude, mehr Facettenreichtum, mehr le Play war noch nie.

Nachdem seine letzten drei Alben im Alleingang entstanden – sein zweites schrieb er zurückgezogen auf einem Dachboden, das dritte auf einer Reise durch Europa –, beschloss Julian das wohl Radikalste: sich jeglicher Kooperation zu öffnen. Freunde, Kollegen und selbst Fremde einzuladen und einfach mal zu allem ja zu sagen: gemeinsames Musikmachen als kreatives Experiment, aber auch als Notwendigkeit für den 28-Jährigen selbst, um ein neues Kapitel aufschlagen zu können.

Es war die Initialzündung: Über Monate hinweg verbrachte Julian le Play Zeit mit Freunden auf einer Berghütte in Tirol, wo in Sessions am Kachelofen Songs auf die Welt kamen, die so unterschiedlich waren wie die Konstellationen, in denen sie geschrieben wurden – und die »Tandem« zu Julians bislang vielschichtigstem Album machen. Alle Stücke eint das Spontane und Intuitive, das natürliche Gedeihen aus den Jam-Session heraus. Viele von ihnen haben den Augenblick ihres Entstehens mit aufs Album genommen: Man hört Vogelgezwitscher, Stimmen, Geräusche. Nichts hätte Julian ferner gelegen, diese Magie des Momentes mit einer sterilen Neuaufnahme zu überschreiben.

»Tandem« ist ein Sinnbild für Teamarbeit, für geteilte Erinnerungen und geteilte Inspiration, steht aber genauso für den Sprung ins Ungewisse. Musikalisch reicht das Album vom intimen Singer-Songwriter-Stück wie »Sterne« bis hin zum wuchtigen »Wenn alles brennt« mit seinen Future-Bass-Anleihen. Insofern steht der Titel auch für Julian le Plays zwei Seiten: die des gefühlvollen Geschichtenerzählers auf der einen, die des innovativen Beat-Bastlers auf der anderen Seite. In den vielen Sessions entstanden auf der neuen Platte auch erstmals zwei Duette: »Sonne & Mond« mit Madeline Juno und »Hellwach« mit Toksï.

So viele Synergien aber auch in ihm stecken: Rein erzählerisch ist »Tandem« durch und durch Julian le Play. Nicht zuletzt sein feines Gespür für Worte, für Emotionen und besondere Augenblicke macht »Tandem« zu einem bemerkenswerten Album, das in seinen stillsten Momenten genauso authentisch und fesselnd daherkommt wie in seinen stürmischsten. Und das um Klartext nicht verlegen ist, wenn es mit »No More Drama« dem scharfen Ton und den erhitzten Gemütern unserer Zeit eine coole Abkühlhymne auftischt. In seinen 15 Songs erzählt »Tandem« Geschichten, die einem das Gefühl geben, selbst ein Teil von ihnen zu sein. Dann steht man selbst auf der WG-Party von »Du & ich«, im Küstenzug von »Für immer jung« oder eben am Bartresen von »Hellwach«.

Was aus der intensiven Zeit bleibt, ist mehr als nur ein Album. Aus vielen Session-Partnern wurden Freunde, die jetzt mit Julian in Wien ein neues künstlerisches Zuhause bezogen haben: die ​Villa lala​. In einer alten Botschaftsvilla arbeiten hier Musiker Tür an Tür in Studios und Songwritingräumen. Es ist ein Ort der Begegnungen & Ideen, entstanden aus dem Wunsch heraus, den besonderen Spirit der »Tandem«-Sessions zu erhalten & auch anderen zu öffnen. Er wird noch so einige Träume Wirklichkeit werden lassen – so viel ist sicher.

Videos:
Julian le Play & toksï  "Hellwach" (Musikvideo)
https://www.youtube.com/watch?v=P4xaTeB3Vao

Julian le Play "Wenn alles brennt" (Lyric Video)
https://youtu.be/s2SRRY-ZtXo

Julian le Play "Sonne" (Songpoeten Session)
https://youtu.be/piCN3OIV8Lw

Julian le Play feat. Madeline Juno "Sonne & Mond" (Songpoeten Session)
https://youtu.be/upwVJYoweJ4

Julian le Play feat. Madeline Juno "Sonne & Mond" (Musikvideo)
https://youtu.be/pGQQEHXA5Bs

Julian le Play "Hurricane" (Songpoeten Session)
https://youtu.be/Mey_ukFD948

Web:
Website: https://www.julianleplay.com/
Facebook: https://www.facebook.com/julianleplaymusic/
Instagram: https://www.instagram.com/julianleplay/
Twitter: https://twitter.com/julianleplay?lang=de
Youtube: https://www.youtube.com/user/julianleplay

  • JULIANLEPLAY_Album_Tandem_cover_72dpi_1500px
  • JULIANLEPLAY_Album_Tandem_cover_72dpi_500px
  • JulianLePlay_Neu1_Credits_Danny_Jungslund_72dpi_1500px
  • JulianLePlay_Neu2_Credits_Danny_Jungslund_72dpi_1500
  • JulianLePlay_Neu3_Credits_Danny_Jungslund_72dpi_1500
  • JulianLePlay_Neu4_Credits_Danny_Jungslund_72dpi_1500
  • JulianLePlay_Neu5_Credits_Danny_Jungslund_72dpi_1500

AB SYNDROM “Frontalcrash” (Album)
Artist: AB Syndrom
Album VÖ: 27.03.20
Formate: Digital, CD, Vinyl
Label: Herr Direktor
Vertrieb: Believe

FRONTALCRASH, das neue Album von AB Syndrom, erscheint 27. März 2020. Mit Fridays for Hubraum und 23,4 % für Björn Höcke steuert unsere Gesellschaft mit Bleifuß auf einen ziemlich unangenehmen Zusammenstoß zu. Mit der Geisteshaltung einer bei 150 km/h am Steuer verfassten Nachricht entfalten sich die superpersönlichen Geschichten vor eben diesem Hintergrund. Radikale Konfrontation zieht sich als roter Blutfaden durch das gesamte Album: FRONTALCRASH mit uns, unserem Leben und unseren Hörgewohnheiten.

Du wirst auch weiterhin Vergangenes romantisieren. Deinem schönen Hinterkopf biete ich die Stirn.

Das vierte Album des Berliner Duos ist sehr persönlich geworden. Es beginnt mit Depression und unverarbeitete Traumata, die sich von Generation zu Generation fortpflanzen. Aber bei allem Weltbezug sind Bennet Seuss Texte vor allem ein Ventil zur Verarbeitung der eigenen Themen. Und diese reichen von inneren Blutungen im eigenen Schädel bis zur Suche nach Nähe in einer Fernbeziehung.

Ich fühl mich nicht schuldig nur weil ich ungeduldig bin, gib mir den Startschuss pull den Trigger, trigger bei mir irgendeinen Sinn.

Das in über zwei Jahren kompromissloser Eigenregie entstandene Werk umfasst neben 12 AB Syndrom Songs auch die Kollaboration SPIEGELVERKEHRT mit Partnerin in Crime MINE. Das Lied ist in vieler Hinsicht die Fortsetzung des gemeinsamen 2019 erschienenen Songs SPIEGELBILD und der engen Zusammenarbeit zwischen den Künstlern.

Du siehst dich immer spiegelverkehrt, und du denkst ich lieb’ dich nicht mehr.

Die drei vorab veröffentlichten Singles BORA BORA, SOMNAMBUL und HIGHSPEEDLOVE betten sich durch das Album in den AB Syndromschen Geschwindigkeitsrausch ein. Von A nach B rasen, oft mit Highspeed mal in Slowmotion, zwischen AFD und Klimawandel, von einer mega wichtigen Aktivität zur nächsten - denn DU musst dran bleiben damit das etwas wird mit dem [fill in your desperate hopes here], mit Vollgas vorwärts, dem psychosozialen Abgrund entgegen.

Wir sind im Arsch und wir sind im Ocean, wir sind emotional und stehen in Flammen.

Band Bio:
AB Syndrom, das Berliner Avantgard-Pop Duo, bringt sein neues Album FRONTALCRASH raus.  Mit über 3 Millionen Streams auf Spotify und bundesweitem Airplay, erspielten sie sich ihre Position als Verschmelzer von experimentellem Electrosounds mit ultrapersönlichen, deutschen Texten. Mit dem neuen Album startet die Band mit einem lauten Aufprall in das neue Jahrzehnt. Ein fettes Jahr liegt hinter der Band: Live Konzert bei Radio Eins, mit Mine auf Tour durch Deutschland, Schweiz und Österreich und mit dem gemeinsamen Song „Spiegelbild“ bei Böhmermann, Konzerte in Vietnam, Hongkong und Manila. Seit 2017 machen AB Syndrom mit ihrem Vocal-Chop-Hit „Flaggschiff“ von sich reden, fahren von Anfang an komplett DIY und polarisieren. Das heißt von der gesamten Musikproduktion, über Artwork bis hin zu den Musikvideos wird alles konsequent in Eigenregie produziert und auf dem selbstgegründeten Indie-Label HERR DIREKTOR veröffentlicht. Diese Konsequenz ist hör- und spürbar.

Ungewohnte elektronische Sounds und vertrackte Beats bilden die Grundlage für die darin verwobene Poesie. Bennet Seuss´   autobiografische Texte bieten tiefen Einblick in sein Seelenleben. Durch auffällige Stimmverfremdung und lyrische Abstraktion erhalten die Songs trotz aller Subjektivität Freiraum zum Finden eigener Bezüge. Der Fokus auf das Persönliche prägt auch die Live Shows von AB Syndrom. Auf der Bühne steht nur Anton Bruchs, mit Pads versehenes Drumset und ein Keyboard, mit denen das Duo den elektronischen Sound des Albums für die Bühne adaptiert. Dabei wird alles im Moment erzeugt: keine Backing-Tracks, keine leblose Bühnenshow. AB Syndrom haben sich kompromisslos weiterentwickelt und mit FRONTALCRASH ihr thematisch und klanglich am stärksten fokussiertes Album abgeliefert. Im September 2020 kommen sie damit deutschlandweit auf Tour.

TOUR 2020:
21.09.20 Leipzig - Neues Schauspiel
22.09.20 Berlin - Burg Schnabel
23.09.20 Hamburg - Bahnhof Pauli
24.09.20 Stuttgart - Club Cann
28.09.20 Köln - Yuca
29.09.20 München - Ampere

Videos:
AB Syndrom "Highspeedlove" (Musikvideo)
https://youtu.be/jew8vq7K4f4

AB Syndrom "Somnambul" (Musikvideo)
https://youtu.be/vS7vDjA8wew

AB Syndrom "Menh Mang Schwert" feat. LinhHafornow (Hà Nội Session)
https://youtu.be/CT3RcOfVoYQ

AB Syndrom "Bora Bora" (Hong Kong Session)
https://youtu.be/K0RVURcvoFY 

Web:
Homepage: http://absyndrom.de/
Insta: https://www.instagram.com/ab_syndrom/?hl=de
FB: https://www.facebook.com/absyndrom/
Spotify: https://open.spotify.com/artist/6L8qZVWC4sWuYRSDXMLpsc
YT: https://www.youtube.com/user/absyndrom

  • AB_SYNDROM_ALBUM_Frontalcrash_Cover_72dpi_1500
  • AB_SYNDROM_ALBUM_Frontalcrash_Cover_72dpi_500
  • AB_Syndrom_5_Credit_Anne_Ludwig_72dpi_1500px
  • AB_Syndrom_6_Credit_Anne_Ludwig_72dpi_1500px

Über ADD ON MUSIC

ADD ON MUSIC ist eine unabhängige Onlinepromotion Agentur für die Musik & Entertainment-Branche. Seit der Gründung im Jahr 2000 realisiert die Agentur individuelle Promotion Kampagnen in den deutschsprachigen Online Medien.

Kontakt Details

 Feldstraße 36, 20357 Hamburg
  Telefon : 040 - 244 242 091
 Email : info at add-on-music dot de
 Website : http://add-on-music.de